«

»

Aug 12

Neu im Regal!

Auch diese Woche zog eine ganze Reihe Bücher bei mir ein.

Insgesamt sind es acht Stück. Damit habe ich meine selbst auferlegte SUB-Grenze überschritten, die eigentlich bei 50 Stück liegt. Das heißt: ab sofort werden keine Bücher mehr gekauft bis der SUB wieder deutlich unter die 50 Bücher gerutscht ist.

Nun aber die Neuen der Woche!

„Unland“ habe ich bei Tauschticket ertauscht. Mich sprachen das Cover und der Inhalt an, da habe ich zugeschlagen.
Wie sich später herausstellte bei der lieben Sara Salamander 🙂
„Das Tal 2.1. – Der Fluch“ habe ich Claudia von Claudias Bücherregal abgekauft. Eigentlich hatte ich die Reihe aufgegeben, aber für schmales Geld mache ich eventuell doch weiter.

„Unland“ (Antje Wagner)

Die vierzehnjährige Franka muss von Berlin nach Waldburgen ziehen, in ein Elbdorf mitten in Sachsen- Anhalt. Sie ist der „Neuzugang“ im Haus Eulenruh, einem Wohnprojekt für sieben Kinder und Jugendliche. Doch irgendetwas stimmt nicht in dem Ort. Wieso schweigen die Erwachsenen so beharrlich, wenn man sie auf das verlassene Dorf Unland, diese Ruinenlandschaft am Waldrand, anspricht? Als plötzlich ein Junge aus dem Haus Eulenruh verdächtigt wird, einen Diebstahl begangen zu haben, gründet Franka eine Bande. Während die „Eulen“ versuchen herauszufinden, wer hinter der Verleumdung steckt, stoßen sie auf ein viel größeres und unheimlicheres Geheimnis.

„Das Tal “ 2.1. – Der Fluch“ (Krystyna Kuhn)

Das Tal ist zur Ruhe gekommen. So scheint es zumindest. Nur Robert ist der Einzige, der der Wahrheit über den versteckten Ort mitten in den Rocky Mountains ein Stück nähergekommen ist. Doch während er verzweifelt versucht, seine Erkenntnisse zu überprüfen, gerät Rose in große Gefahr. Wer ist der Unbekannte, der ständig in ihr Zimmer im College einbricht? Und was hat das mit Roses Vergangenheit zu tun? Während das sonst so ruhige Mädchen mehr und mehr außer sich gerät, entdeckt Robert das Unfassbare.

Für diese Bücher, die ich zur Besprechung erhalten habe, bedanke ich mich ganz, ganz herzlich beim Sauerländer Verlag, Egmont Ink und dem Kosmos Verlag. „Rebella“ stammt aus dem Produkttesterprogramm von amazon.

„Vollendet“ (Neal Shusterman)

Der 16-jährige Connor hat ständig Ärger. Risa lebt in einem überfüllten Waisenhaus. Lev ist das wohlbehütete Kind strenggläubiger Eltern. So unterschiedlich die drei auch sind, eines haben sie gemeinsam: Sie sind auf der Flucht. Vor einem Staat, in dem Eltern ihre Kinder im Alter von 13 bis 18 Jahren umwandeln lassen können. Die Umwandlung ist schmerzfrei. Jeder Teil des Körpers lebt als Organspende in einem anderen Organismus weiter. Aber wenn jeder Teil von dir am Leben ist, nur eben in jemand anderem … lebst du dann, oder bist du tot?

„Ashes (02) – Tödliche Schatten“ (Ilsa J. Bick)

Den verheerenden Anschlag auf die Welt hat die siebzehnjährige Alex überlebt, aber nun muss sie sich den schwerwiegenden Folgen stellen. In den Städten, die nicht zerstört wurden, rotten sich diktatorische Tyranneien zusammen, in denen sich menschliche Abgründe auftun. Außerhalb der Schutzwälle droht der sichere Tod. Denn dort lauern Horden Jugendlicher, die sich seit dem Unglück in bestialische Kannibalen verwandeln. Und schließlich bleibt noch die Ungewissheit, ob Alex selbst noch zu so einem Monster mutiert. Warum sind ausgerechnet sie und ein paar wenige Ausnahmen von dieser Verwandlung bisher verschont geblieben?

„Rebella – New York Love Story“ (Katrin Lankers)

Niki ist am Boden zerstört, als ihre große Liebe Simon Schluss macht und mit seiner Band nach New York verschwindet. Wie kann sie Simon bloß zurückgewinnen? Kurz entschlossen nimmt die 16-Jährige einen Job als Au-pair in New York an. Aber der Trip in die Traummetropole entwickelt sich schnell zum Albtraum: Die Zwillinge Gwyn und Gwen sind verzogen, die Gastmutter behandelt Niki wie ein Dienstmädchen und Simon ist unauffindbar. Dann taucht auch noch der süße David auf, und Niki weiß überhaupt nicht mehr, wo ihr der Kopf steht!

„Ein Svea Andersson Krimi (05) – Tödlicher Hass (Ritta Jacobsson)

Svea fährt zur Erholung mit ihren Eltern auf eine Insel im Stockholmer Schärengarten. Sie trifft auf reiche Kids in luxuriösen Villen und den Außenseiter Robin, für den sie mehr Gefühle entwickelt als ihr lieb ist. Nach und nach deckt Svea abscheuliche Machenschaften auf, die sich hinter der scheinbar perfekten Kulisse verbergen. Als Tompa, der zwielichtige Liebhaber von Robins Mutter, spurlos verschwindet, überschlagen sich die Ereignisse. Hat Robin etwas mit dem Verschwinden von Tompa zu tun? Svea findet sich plötzlich in einem Geflecht aus Misshandlung, Rache und Mord wieder, aus dem sie sich nicht mehr befreien kann.

Und zuletzt zwei gekaufte Bücher. Eigentlich wollte ich die „Das dunkle Spiel“-Trilogie komplett kaufen. Aber da ich die Story ja bereits aus den Mystery-Heften kenne, dachte ich, es hat keine Eile. Da tut es Band 1 erstmal.
„Remember“ hat mein Freund im Regal entdeckt 🙂 und es klingt genau nach meinem Geschmack!

„Das dunkle Spiel (01) – Die Gejagte“ (L.J. Smith)

Als Jenny ihrem Boyfriend Tom zum Geburtstag ein scheinbar harmloses Brettspiel schenkt, ist plötzlich nichts mehr, wie es war: Das Spiel entwickelt ein grauenvolles Eigenleben, das Jenny, Tom und ihre Freunde mit ihren schlimmsten Albträumen konfrontiert. Wer sie überwindet, gewinnt. Wer nicht, verliert sein Leben. Nur Jenny kann ihre Freunde retten – wenn sie die Liebe des mysteriösen Schattenprinzen erwidert.

„Remember“ (Roland Jungbluth)

Sie kommen dich besuchen.
Sie sagen, sie sind deine Eltern.
Sie sagen, sie lieben dich.
Doch du hast diese Leute noch nie zuvor gesehen.

Verängstigt und orientierungslos erwacht Annabel eines Morgens in einer psychiatrischen Anstalt. Sie hat keine Ahnung, wie sie dort hingekommen ist. Und was noch schlimmer ist, sie kann sich nicht mehr an ihre Eltern erinnern. Doch sie ist nicht allein. Michael, Eric und George, drei Jungen aus ihrer Schule, teilen ihr Schicksal. Als sie dem harmlos scheinenden Hinweis einer seltsamen Patientin folgen, zieht es sie immer tiefer hinein in einen Strudel geheimnisvoller Rätsel und verstörender Ereignisse. Plötzlich finden sie sich in einer Welt wieder, die sich gegen sie gewandt hat und in der sie niemanden mehr vertrauen können – nicht einmal sich selbst. Auf der verzweifelten Suche nach Antworten und ihren Erinnerungen wandeln sie bald auf einem schmalen Pfad zwischen Realität und Wahnsinn, zwischen Himmel und Hölle, zwischen Leben und Tod. Und ihre Uhr tickt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

%d Bloggern gefällt das: