«

»

Nov 08

Bücher aus meiner Kindheit #06 – Die Insel der blauen Delphine

Dieses Buch war eine Schullektüre. Ich kann mich zwar noch gut an den Titel erinnern, aber mehr auch nicht. Die Geschichte scheint mich damals also nicht sonderlich begeistert oder beeindruckt zu haben. Wenn ich mir heute den Inhalt so durchlese, verstehe ich das sogar. Von solchen Geschichten halte ich bis heute nichts.

Aber man beachte: damals wurde der „Delphin“ wenigstens noch mit „ph“ geschrieben!

 

Durch ein Unglück bleibt das Indianermädchen Won-a-pa-lei als Einzige ihres Stammes auf einer Insel im Pazifik zurück. Ganz allein auf sich gestellt, muss sie von nun an um ihr Überleben kämpfen. Doch anstatt zu verzweifeln, nimmt Won-a-pa-lei den Kampf auf. Es vergehen Jahre, in denen sie mehr und mehr im Einklang mit der Natur lebt. Und noch mehr Jahre, bis sie wieder auf einen Menschen trifft.

1 Kommentar

  1. Yvonnes Lesewelt

    Ich habe das Buch nicht in der Schule gelesen, sondern es damals von meiner Großtante geschenkt bekommen. Ich habe das Buch geliebt und habe es auch heute noch im Regal stehen. Ich finde nach wie vor sehr beeindruckend, wie Won-a-pa-lei alleine überlebt. Wenn ich mich recht erinnere, dann hat die Geschichte einen wahren Hintergrund.
    LG
    Yvonne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

%d Bloggern gefällt das: