«

»

Jan 21

Rezension – Monstrum House (01) – Haus des Grauens (Zana Fraillon)

monstrumhouse01Monstrum House – was für ein seltsamer Name für ein Internat. Angeblich die letzte Hoffnung für Kinder, die schon von mehreren Schulen geflogen sind. Jasper McPhee, 13 Jahre alt, ist ein solches Kind. In Monstrum House herrschen andere Regeln. Statt Mathe und Englisch steht Monsterkunde auf dem Stundenplan. Jasper ist mutig und unerschrocken – aber hat er auch das Zeug zum Monsterjäger.

Nach einer längeren Pause mit Kinderbüchern, bin ich mit „Monstrum House“ wieder mal in dieses Genre abgetaucht. Dieses Buch sprach mich schon alleine vom Cover her sofort an und so wurde es bald gelesen. Im Grunde beginnt es wie so viele Reihen: Jasper, ein 13jähriger Junge, kommt wegen rüpelhaften Benehmens ins Internat. Doch genau das ist hier etwas ganze Besonderes! Denn hier werden die Schüler nicht in Mathe und Co. unterrichtet, sondern in Monsterkunde. Hier gibt es das Rüstzeug an die Hand um später ein waschechter Monsterjäger zu werden!
Doch keine Sorge! Das Buch wird für Leser ab zehn Jahren empfohlen, und genauso ist auch die Geschichte ausgefallen. Will heißen, dass es natürlich spannend ist, was Jasper in Monstrum House erlebt. Alleine der Flug zur Schule ist schon wunderbar verrückt  und an der Schule selber muss sich Jasper so mancher Herausforderung stellen. Man kann sich leicht in ihn hineinversetzen und so bin ich seinen Erlebnissen gespannt gefolgt.
Und natürlich darf sich auch ein wenig gegruselt werden. Das gehört sich für eine Geschichte um Monster schließlich so! Doch alles bleibt im Rahmen und auf das Alter der jungen Leser zugeschnitten. Albträume hat man nach diesem Buch ganz sicher nicht befürchten.
Dafür sorgt schon die äußerst kreative und auch witzige Auswahl an Monstern, die Jasper und somit auch dem Leser vorgestellt werden. Auch ich habe darüber manches Mal schmunzeln müssen und sorgenvoll zum Schrank geschaut, ob sich darin ein Kreischer verbergen könnte 😉 Und „Kreischer“ ist noch die normalste Monsterbezeichnung in dieser Geschichte. Da gibt es auch noch Knaddelgeller und Keulenheuler…Phantasie hat Zana Fraillon ohne jede Frage. Mein Favorit ist ja der Wobbelformer mit dem einzelnen rosa Haar!
Ich denke, Zana Fraillon hat hier eine Schar Monster und andere schräge Charaktere erdacht, die die Kids auf jeden Fall cool finden. Und da Jasper neben Monstern auch mit Alltagsproblemen zu kämpfen hat wie beispielsweise die Frage, wie man an dieser Schule Freunde findet, ist er trotz aller Monster doch nahe an der Leserschaft und insofern ein ganz normaler 13jähriger Junge.

Ich hatte „Monstrum House“ im Nu ausgelesen. Es ist für junge Leser genau richtig. Die Schrift ist recht groß, die Kapitel kurz und knackig und immer wieder gibt es Bilder anzuschauen, die Jasper gezeichnet und mit Anmerkungen versehen hat. Das nimmt auch gerne mal eine Doppelseite ein und erleichtert so das Lesen. Ab und zu eine kleine Pause dürfte den Kids entgegenkommen. Mir haben diese Zeichnungen prima gefallen und so manches Mal ein Grinsen entlockt.

Wie gesagt bin ich durch das Cover auf das Buch aufmerksam geworden. Ich mag die kräftigen Farben. Und der Schriftzug und die übrigen grünen Teile leuchten im Dunklen sogar ein wenig. So etwas ist ja einfach genau mein Ding! Mit solch auffälligen Farben und einem finsteren Ungeheuer ist das Buch im Ladenregal ein Hingucker.

Fazit:  Mir hat „Monstrum House“ sehr gut gefallen! Eine schöne und spannende Geschichte, die in Sachen Grusel wunderbar auf das Alter der angepeilten Zielgruppe abgestimmt ist. Albträume wird es niemandem verursachen, aber ein kleiner wohliger Schauer ist schon mal drin. Die tollen Illustrationen runden den guten Eindruck schließlich ab. Ich freue mich auf weitere Abenteuer mit Jasper, und kann das Buch nur empfehlen!

Vielen Dank an den Kosmos Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares!


Titel: Monstrum House (01) – Haus des Grauens
Autor: Zana Frailllon
Seiten: 191
Verlag: Kosmos Verlag
ISBN: 978-3440132036
Preis: € 8,99 (HC)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

%d Bloggern gefällt das: