«

»

Feb 11

Neu im Regal!

Der letzte „Neu im Regal“-Artikel ist schon fast 14 Tage her. „Schuld“ an der Pause war die kleine, aber feine Woche Urlaub, in der ich nicht zuhause war, und so nicht wusste, ob neue Bücher eingertroffen sind.
Aber es sind welche angekommen! Und zwei habe ich mir auch im Urlaub gekauft.

 

Los geht’s mit vier 2nd-Hand-Büchern. Die „???“ ist aus einem Antik & Trödel – Kaufhaus. Die drei anderen Bücher konnte ich ertauschen und damit den Wunschzettel ein Stück kürzen.

 

neu-kw6-1

„Märchenmord“ (Krystyna Kuhn)

Als Gina durch das Fenster im Haus gegenüber einen Mord beobachtet, steht ihre Welt plötzlich Kopf. Denn die Leiche ist kurz darauf auf mysteriöse Weise verschwunden und niemand glaubt ihr. Keine Leiche, kein Mörder, nur eine Zeugin – die einzige Zeugin. Bildet sie sich die Schatten, die ihr folgen, nur ein?

„Spooky Lucy – Mein Date im Jenseits“ (Tamara Murray)

Eigentlich ist Lucy ein ganz normaler Teenager mit einer ausgesprochenen Vorliebe für Seifenopern und Modezeitschriften. Das Problem ist nur: Sie wurde ermordet – und muss in einer öffentlichen Toilette spuken: ohne Seifenopern und Modezeitschriften. Wenn sie nicht schon tot wäre, würde sie sich zu Tode langweilen. Doch dann begegnet sie Jeremy, und ihr Geisterleben nimmt so richtig an Fahrt auf.

„Wenn auch nur für einen Tag“ (Annette Moser)

Lukas steht vor dem Nichts. Unter Zeugenschutz muss er alles verleugnen: seine Herkunft, seine Familie, sogar seinen richtigen Namen. Erst als er Jana kennen lernt, kann er sein neues Leben langsam akzeptieren. Jana trauert um ihren Bruder Florian. Um den Schmerz zu lindern, verdrängt sie seinen Tod und verstrickt sich dadurch immer mehr in ein Gewirr aus Lügen. Keiner von beiden ahnt, dass ihre Schicksale ausgerechnet durch Florians Tod verknüpft sind. Die Lügen drohen ihre Liebe zu zerstören. Dennoch wünschen sich Lukas und Jana nichts sehnlicher, als einmal ungetrübt glücklich sein zu dürfen – wenn auch nur für einen Tag.

„Die drei ??? und das Aztekenschwert“

Die Brüder Pico und Diego Alvaro stehen kurz vor dem Ruin. Als auf ihrer Hacienda auch noch ein Feuer ausbricht, müssen sie diese samt Land wohl oder übel an die verhassten Nachbarn verkaufen. Doch ist das Feuer wirklich zufällig ausgebrochen? Die drei ??? beginnen zu ermitteln und machen sich auf die gefährliche Suche nach dem juwelenbesetzten Schwert des Eroberers Cortez, das einst aus dem Familienbesitz der Alvaros verschwand. Und das vielleicht die Rettung für die Brüder sein könnte.

Dies sind die beiden gekauften Bücher. Eigentlich hatte ich nur „Im Pyjama um halb vier“ kaufen wollen, aber dann lief mir das Murmeltier über den Weg. Und bei den Krimis von Jörg Maurer schlage ich immer sofort zu.
„Im Pyjama um halb vier“ habe ich übrgens bereits gelesen!

neu-kw6-2

„Unterholz“ (Jörg Maurer)

Auf der Wolzmüller-Alm oberhalb des idyllischen alpenländischen Kurorts wird eine Frauenleiche gefunden. Jennerweins Bemühungen, etwas über die „Tote ohne Gesicht“ zu erfahren, laufen ins Leere. Niemand im Ort will etwas über geheime Treffen auf der Alm gewusst haben, und der Bürgermeister bangt nur um seine Bollywood-Kontakte. Endlich verrät das Bestatterehepaar a.D. Grasegger dem Kommissar, dass es sich bei der Toten um die „Äbtissin“ handeln soll, eine branchenberühmte Auftragskillerin. Wer hat es geschafft, sie umzubringen? Da geschieht ein weiterer Almenmord, ein mysteriöser Maler gerät ins Fadenkreuz, und Jennerwein pirscht mit seiner Truppe durchs Unterholz.

„Im Pyjama um halb vier“ (Gabriella Engelmann)

Lulu macht sich bei Facebook auf die Suche nach dem Ben, den sie auf der letzten Party kennengelernt hat. Sie findet … einen anderen, mit dem sie von nun an jeden Tag chattet. Sie erzählen sich Dinge, die sie sonst niemandem erzählen würden. Dinge, die unter normalen Umständen unausgesprochen bleiben. Und plötzlich entstehen Gefühle, gegenüber diesem Fremden, den man eigentlich gar nicht kennt.

Und zuletzt sind da noch drei Bücher zur Besprechung. Nachdem mir der erste „Emmy“-Band so gut gefallen hat, war die Forzsetzung Pflicht! „In dieser ganz besonderen Nacht“ stand schon eine Weile auf meinem Wunschzettel. Nun werde ich es für das Produkttesterprogramm von amazon lesen. Genau wie „Glits“, von dem ich noch nichts gehört hatte, das aber interessant klang 🙂

neu-kw6-3

„In dieser ganz besonderen Nacht“ (Nicole C. Vosseler)

Nach dem Tod ihrer Mutter muss Amber, die in einer deutschen Kleinstadt gelebt hat, nach San Francisco ziehen – zu ihrem Vater, den sie kaum kennt. Sie fühlt sich einsam und verlassen. Eines Abends begegnet sie dort in einem leer stehenden Haus Nathaniel, einem seltsam gekleideten Jungen. Er scheint der Einzige zu sein, der sie versteht. Aber er bleibt merkwürdig auf Distanz. Als Amber den Grund dafür erfährt, zieht es ihr den Boden unter den Füßen weg: Nathaniel stammt aus einer anderen Zeit und die beiden können niemals zusammenkommen. Doch in einer ganz besonderen Nacht versuchen die beiden das Unmögliche …

„Glits“ (Robert Wolfe)

Wie aus dem Nichts ist es da. Dieses Wesen, das sie den Glits nennen. Mit einer Stimme, die an die Gesänge von Walen erinnert. Und einer Kraft, die jeden verändert. Von Grund auf. Für immer. Auch Jay, den Eigenbrötler. Und Rachel, die stets kurz vorm Explodieren ist. Als die Staatsmacht den Geheimdienst aktiviert, um den großen Unbekannten auszuschalten, und die Presse eine Jahrhundertsensation wittert, starten Jay und Rachel zu einem Roadtrip quer durchs Land. Mit dem Glits an ihrer Seite.

„Emmy und die verschwundenen Mädchen“ (Lynne Jonell)

Wo sind die Mädchen geblieben, die Miss Barmy früher einmal betreute? Warum ist Emmy plötzlich bei den Nagern nicht mehr beliebt? Und was plant die graue Ratte Barmy jetzt schon wieder?
Emmy, endlich wieder für alle sichtbar geworden, möchte jetzt nur noch wie ein normales Mädchen leben. Doch um der Einladung ihrer Freunde nach Nager-City folgen zu können, muss sie wieder schrumpfen. Dort unten und auf dem Dachboden von Mr und Mrs B tut sich Rätselhaftes, ja Empörendes. Aber Emmy hat auch etwas mit ihrem Gewissen auszumachen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

%d Bloggern gefällt das: