«

»

Feb 13

Rezension – Käpt’n Kuddel (02) – Auf Orkanfahrt (Ulrike Albers, Johannes Saurer)

kuddel02Käpt’n Kuddel, sein frecher Kater Rubens und die Crew sind mitten auf dem Atlantik, als ein Sturm aufzieht. Ein gewaltiger Orkan, so schlimm, dass selbst unserem alten Seemann mulmig zumute wird. Haushohe Wellen schlagen auf die Mummel ein und dann fallt auch noch die Maschine aus! Werden es unsere Freunde schaffen? Und wohin wird es sie verschlagen?

Und da ist auch schon das zweite Abenteuer von Käpt’n Kuddel und seiner ungewöhnlichen Crew auf der „Mummel“. Genau genommen stecken in diesem zweiten Band sogar gleich zwei Abenteuer!
Als erstes angeln die Kinder einen ungewöhnlich großen Tintenfisch, der an Deck für viel Trubel und einen gewissen Schrecken sorgt. Doch dann gibt die „Mummel“ den Geist auf und der Käpt’n taucht zur Schiffsschraube hinunter um zu schauen, woran das liegt. Da erweist sich der vorige Fang dann doch wieder als ganz nützlich und hilfreich. Ich fand die Idee mit dem Tintenfisch wirklich sehr niedlich.
Wenig später gerät das Schiff in einen schweren Orkan und droht zu sinken! Als die Besatzung der „Mummel“ ein rettendes Schiff erspähr und dort tatsächlich an Bord genommen werden, erlebt nicht nur der Käpt’n eine große Überraschung. Auch ich habe gut gestaunt und mich für ihn gefreut. Das ist richtig rührend. Vor allem als man noch so einiges über Kuddel als Kind erfährt. Schön ist auch, dass hier nochmal der Bogen zur Atlantis-Geschichte geschlagen wird. So wird nochmal deutlich, dass die Geschichten eine zusammenhängende Erzählung ergeben. Nachwievor ist der Käpt’n und sein Team dem Schatz von Atlantis auf der Spur.
Während der Käpt’n in Kindheitserinnerungen schwelgt, ist seine Crew mächtig damit beschäftigt, die „Mummel“ zu retten, und hier geht es richtig spannend und ein wenig dramatisch zu. Das Wasser reicht Fiete bis zu den Knien und die Handhabung der Pumpe liegt weder ihm, noch den Kindern besonders gut.
Natürlich kommt aber auch der Humor dabei nie zu kurz. Immer mal wieder hat jemand einen pfiffigen Spruch parat, sodass die Kids oft auch Grund zum Lachen haben. Ich habe auch bei diesem Band wieder mehrmals lachen müssen. Gewisse Bemerkungen sind einfach zu schön.
Und man kann auch in diesem Band wieder etwas lernen. Fallen bestimmte Begriffe, die junge Leser wohl nicht einordnen und verstehen können, findet man im Bild ein Pergament mit einer kurzen Erklärung. Und ich bin mir sicher, dabei werden auch ältere Leser noch etwas lernen können!
Am Ende der Buches findet man dann ein Pergament, auf dem die wahren Begebenheiten aufgeführt sind, an denen sich dieser zweite Kuddel-Band orientiert. Schon irgendwie verrückt, solche Ereignisse in einem Comic zu verarbeiten, aber andererseits ist es eben auch wieder eine richtig tolle Idee!

Die Bilder sind auch hier wieder sehr schön anzusehen. Speziell die Tierwelt ist erneut sehr goldig geraten und für sich alleine schon oft für ein Grinsen gut. Sie ergänzt die liebenswert gezeichneten Figuren ganz prima. Mein Liebling ist ja die Krake, und ich hoffe, man trifft sie mal wieder an. Einfach zum Knuddeln süß!

Ein Blick auf das Cover reicht und man weiß sofort, die „Mummel“ und ihre Crew gerät in diesem Band ganz schön in Schwierigkeiten. Da stecken Spannung und Bewegung drin.

Fazit:  Auch der zweite „Kuddel“-Band hat mir richig gut gefallen und viel Spass gemacht! Hier erlebt man gleich zwei Abenteuer mit, wobei vor allem der Orkan für Spannung sorgt. Damit es für die junge Leserschaft nicht zu dramatisch wird, gibt es eine ganze Reihe witziger Sprüche, die die Dramatik genau im richtigen Maße richtig abfedern. Echter Abenteuer-Spass eben!

Vielen Dank an den Ankerherz Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares!


Titel:  Käpt’n Kuddel (02) – Auf Orkanfahrt
Autor: Ulrike Albers, Jehannes Sauer
Seiten:  48
Verlag: Ankerherz Verlag
ISBN: 978-3940138163
Preis:  € 14,90

amazonbutton

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

%d Bloggern gefällt das: