«

»

Mrz 03

Neu im Regal!

Diese Woche zogen vier Bücher neu bei mir ein. Auf eines hatte ich mich ganz besonders gefreut, nämlich auf den neuen Kluftinger „Herzblut“. Den musste ich natürlich gleich am Erscheinungstag haben 😉 Inzwischen ist er sogar schon gelesen.
„Das Labyrinth erwacht“ habe ich bei einem Gewinnspiel auf Facebook gewonnen. Damit steht ein weiteres signiertes Buch in meinem Regal. Das ist immer etwas Besonderes! 🙂
„Giant George“war natürlich Pflicht für eine so tiervernarrte Leseratte wie mich.
„Öland“ habe ich ertauscht. Nachdem mein erster Theorin („So bitterkalt“) mich zum Ende hin nicht mehr so begeisterte, bin ich gespannt, ob das vielleicht „Öland“ gelingt.

neu-kw09

„Herzblut“ (Klüpfel & Kobr)

Kluftinger ist sich sicher: Bei einem anonymen Handyanruf, der ihn ausgerechnet während einer der gefürchteten Pressekonferenzen seines Chefs erreicht, wird er Zeuge eines Mordes. „Alpträume von zu viel Schweinsbraten“, tun seine Kollegen diesen Verdacht ab. Kluftinger ermittelt auf eigene Faust und findet am vermeintlichen Tatort jede Menge Blut, aber keine Leiche. Da überschlagen sich die Ereignisse: Mehrere brutale Mordfälle, anscheinend ohne Zusammenhang, erschüttern das Allgäu. Als dann doch noch der Großteil des abgängigen Toten auftaucht und Kluftinger endlich herausfindet, was all die Verbrechen verbindet, ist es fast schon zu spät … Dabei steht er auch privat unter Druck: Seit Tagen leidet er unter heftigem Herzstechen und befürchtet sofort das Schlimmste. Eine demütigende Untersuchung bei Erzfeind Doktor Langhammer scheint das zu bestätigen. Doch der Kommissar ist entschlossen, das Ruder noch einmal herumzureißen. Aber ob fleisch- und kässpatzenarme Ernährung und ein Yogakurs da die richtigen Mittel sind?

„Das Labyrinth erwacht“ (Rainer Wekwerth)

Das Labyrinth. Es denkt. Es ist bösartig.
Sieben Jugendliche werden durch Raum und Zeit versetzt.
Sie wissen nicht mehr, wer sie einmal waren.
Aber das Labyrinth kennt sie.
Jagt sie.
Es gibt nur eine einzige Botschaft an jeden von ihnen:
Du hast zweiundsiebzig Stunden Zeit das nächste Tor zu erreichen oder du stirbst.
Problem Nummer Eins, es gibt nur sechs Tore.
Problem Nummer Zwei, ihr seid nicht allein.

„Giant George“ (Lynne Barrett-Lee, Dave Nasser)

Er ist wasserscheu, fürchtet sich vor kleinen Hunden und ist nicht gern allein. George, der größte Hund aller Zeiten, ist seit sechs Jahren der „dicke Hund“ im Leben von Dave und Christie Nasser. Mit einer Kopfhöhe von 1,50 und einer Länge von mehr als 2 Metern ist er ein Superstar mit einem Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde, einem Auftritt bei Oprah Winfrey und einem eigenen internationalen Fanclub auf Facebook.

„Öland“ (Johan Theorin)

An einem Spätsommertag verschwindet ein kleiner Junge im dichten Nebel der Insel Öland – und wird nie wieder gesehen oder gefunden. 20 Jahre später erhält seine Mutter einen Anruf von ihrem Vater: Es gebe ein neues Beweisstück, und er bittet sie, nach Öland zurückzukehren und die Suche wieder aufzunehmen. Auf Öland geht das Gerücht, der unheilbringende Nils Kant sei der Mörder. Dabei war dieser längst unter der Erde, als der Junge verschwand. Aber ist Kant wirklich tot? Oder geistert er womöglich noch immer über die weite Kalkebene von Öland?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

%d Bloggern gefällt das: