«

»

Mrz 13

Rezension – Vampirinternat Schloss Schauerfels – Molly im Anflug (Dagmar H. Müller)

schauerfels01Molly mag kitzelige Sonnenstrahlen im Gesicht, ihr liebstes Lieblingsgericht sind Spaghetti Carbonara mit gaaanz viel Knoblauch, und ganz im Geheimen fürchtet sie sich sogar in dunklen, feuchten Kellern. Nichts Ungewöhnliches? Leider doch. Molly ist nämlich ein Vampir! Mollys Eltern können es nicht mehr mit ansehen. Egal ob Fliegen, Blutkunde oder Telepathie – überall hagelt es schlechte Noten. Damit ist jetzt Schluss! Molly wird ruckzeckenzuck auf das altvampirwürdige Internat Schloss Schauerfels geschickt. Kein einfacher Start für Molly unter all den tollen Vampirmädchen! Dann muss sie auch noch eine ziemlich gefährliche Aufnahmeprüfung bestehen. Doch da entdeckt Molly plötzlich ungeahnte Fähigkeiten.


Ich habe den Eindruck, das Interesse an Vampiren flacht gerade ein wenig ab. Ist die erste „Generation“ Vampirfans aus dem Thema etwa herausgewachsen? Dann sollte man dringend für Nachwuchs sorgen! Und das geht mit „Molly“ wirklich ganz prima!
Molly ist zwar ein Vampir, aber sie hat für die vampirischen Gepflogenheiten und Gewohnheiten nicht gerade viel übrig. Ganz im Gegenteil mag sie das Sonnenlicht und Knoblauch, ist im Fliegen bemerkenswert untalentiert.
Damit sich all dies im Sinne ihrer Eltern bessert, kommt Molly auf das Vampirinternat Schloss Schauerfels, wo sie gleich mit ihrer halsbrecherischen Landung für Eindruck sorgt.
Ich mochte Molly sofort und ich denke, dass auch die jungen Leserinnen die kleine Bruchpilotin schnell ins Herz schließen werden. Mir hat hier die Mischung gefallen, mit der das Thema Vampire angegangen wird. Natürlich wird schon erwähnt, wie Vampire eigentlich leben, doch ohne dabei zu sehr in die Tiefe und Details zu gehen. So muss man sich trotz einer ganzen Schule voller Vampire niemals gruseln. Und da Molly so menschlich ist, ist sie auch nahe an ihren Leserinnen dran. Sie bekommen hier eine lustige Freundin an die Hand, die als Vampir nur ein kleines bisschen anders ist als sie selbst.
Vom Verlauf her gleicht die Geschichte im Großen und Ganzen bereits bekannten Internatsgeschichten. Nur eben mit einer Schar liebenswerter kleiner Vampire statt normalen Schülerinnen. Ansonsten findet man hier nichts wirklich Neues vor. Ein schwieriger Start am Internat, das Bemühen, Freunde zu finden, eine Mutprobe um in die Clique aufgenommen zu werden und natürlich Schulunterricht mit all seinen Tücken. Alles mit einem kindgerechten Schuss Vampir, aber wer beispielsweise „Hanni & Nanni“ und „Dolly“ kennt, der wird hier eben viel Bekanntes vorfinden. Glücklicherweise werden die meisten heutigen jungen Leserinnen diese „alten“ Bücher in ihrer ursprünglichen Version wohl nicht kennen. Damit steht der Begeisterung für Molly also nichts im Wege.

Molly erzählt selber von ihrer ersten Zeit im Internat. Sie ist clever und hat manchen frechen Spruch auf Lager. Das liest sich sehr leicht und dürfte auch Kindern von acht bis zehn Jahren keine Probleme bereiten. Zudem findet man auf nahezu jeder Seite lustige Bilder in schwarz-weiß, die den Text unterbrechen. Das lockert natürlich auf. Die große Schrift tut ihr Übriges dazu, dass man das Buch im Nu ausgelesen hat.

Molly auf dem Cover sieht frech und sympathisch aus. Da fallen die vampirischen Accessoires wie die spitzen Eckzähne, der Umhang und die Fledermaushaarspange kaum auf. Die kräftigen Farben machen es zum Hingucker im Regal.

Fazit:  Mir hat Mollys Geschichte gefallen. Die Internatsgeschichte ähnelt natürlich deutlich ihren zahlreichen „Kollegen“, auch wenn man es hier mit einem Vampirinternat zu tun hat. Davon abgesehen ist das Buch aber sicher ein guter Einstieg ins Vampir-Universum, selbst für die jüngsten Leser!

Diese Rezension entstand im Rahmen des Amazon Vine Produkttester Programms!


Titel:  Vampirinternat Schloss Schauerfels (01) – Molly im Anflug
Autor: Dagmar H. Müller
Seiten:  128
Verlag: Egmont Schneiderbuch
ISBN: 978-3505130519
Preis:  € 8,99 (HC)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

%d Bloggern gefällt das: