«

»

Mrz 20

Leipziger Buchmesse 2013 – Zweiter Tag!

— Alle Fotos und noch viele Bilder mehr gibt es (in groß!) in meiner Fotogalerie auf Facebook zu sehen!
Es ist ein öffentliches Album, man muss nicht auf FB angemeldet sein um es anschauen zu können!

zum Album! –

Am Freitag ging es dann endlich zur Messe!
Rocke war natürlich auch mit dabei!

Der Andrang hielt sich an diesem Tag noch in Grenzen, so dass man sich an den Ständen meist ganz bequem umschauen konnte. Viel fotografiert habe ich an dem Tag auch nicht, aber ein paar Schnappschüsse sind doch zusammengekommen.

Da mein Freund vom Donnerstag noch wusste, dass Sebastian Fitzeks Stand später sehr belagert sein würde, fingen wir damit an. Ein wicklich cooler Stand! Meinen „Nachtwandler“ hatte ich leider nicht dabei, aber ich habe ja auch schon einige signierte Fitzek-Bücher. Und im Schlafanzug haben wir uns dann auch nicht hingetraut…

1-fitzek

1-fitzek2

 

Gleich nebenan -man sieht es auf dem vorigen Bild noch gerade so), gab es eine Vitrine, die mir ebenfalls ein Foto wert war.

1-kluftinger

Etwas „Prominenz“ haben wir ebenfalls angetroffen. Beides zufällig, aber dafür umso erfreulicher.

Als erstes haben wir doch tatsächlich Bibi Blocksberg getroffen, die gerade Besuch vom bösen (?) Wolf hatte!
😉

1-bibi

Etwas später haben wir am Stand von Egmont Lyx Wolfgang Hohlbein entdeckt!

1-hohlbein

Danach stand ein Besuch in der Hörspiel Arena an, wo Rocke sofort einen echten Schatz für mich entdeckte. Leider war die Hülle natürlich leer, aber alleine das Cover hat meine Vorfreude auf die Folge noch gesteigert!

1-pw

Natürlich haben wir an diesem Tag noch viel mehr gesehen und entdeckt. Wie immer hat es sehr viel Spass gemacht, sich umzuschauen, mit den Leuten am Stand zu sprechen und den eigenen SUB im Geiste schon ins Unermessliche wachsen zu sehen.

Den Drachenmond Verlag möchte  ich speziell erwähnen. Dort haben wir aus reiner Neugier vorbeigeschaut (der Name klang im Ausstellerverzeichnis ganz verheißungsvoll, wie ich fand) und dann wirklich tolle Bücher und sehr nette und offene Leute am Stand angetroffen. Das sollte sich als Vorzeichen für den Sonntag herausstellen.

1-drachenmond

Der größte Schrecken an diesem Tag war der Moment als ich entdeckte, dass Rocke plötzlich aus dem Rucksack verschwunden war! Erstaunlich, wie gut wir unsere letzten Wege noch auf Reihe bekamen. So haben wir ihn am Stand von Ueberreuter zum Glück wiedergefunden. Vielleicht hat Teufelchen Asmoduin so gut auf ihn aufgepasst, weil wir ihm zuvor einen Schokoriegel vorbeigebracht hatten…?

1-uberreuther

Nach der Messe ging es kurz in’s Hotel. Etwas ausruhen und dann auf zum Bahnhof. Dort wollten wir uns stärken für die Fischer Kriminacht mit Arno Strobel, Stephan Ludwig und Klaus-Peter Wolf im Centralkabarett, das von dort aus zu Fuß gut zu erreichen ist.

Rocke schien am wenigstens beeindruckt von seinem Ausflug.

1-rocke

Anschließend machten wir uns auf dem Weg zum Centralkabarett. Zugegeben, wir waren ganz schön spät dran, aber dass es so voll sein würde, hätte ich dann doch nicht erwartet. Netterweise gab es Sitzkissen für die Behelfsplätze auf der Stufe zum Verkaufsstand.

1-lesung

Die Lesung war echt klasse und kurzweilig. Es wurde nicht nur gelesen, die Autoren erzählten auch von ihrer Arbeit, und man merkte immer, wie viel Spass sie selber dabei hatten. Die Zeit verging wie im Flug!

Hier ein paar Fotos!

1-lesung1

1-lesung2

Von links nach rechts: Klaus-Peter Wolf, Arno Strobel (lesend), Stephan Ludwig

1-lesung3

Stephan Ludwig ist an der Reihe!

1-lesung4

Die sehr vergnügliche Lesung mit Klaus Peter Wolf

1-lesung5

Zum Schluss konnte man sich seine Bücher signieren lassen und Fragen stellen.
Ich habe mir dort „Zorn – Vom Lieben und Sterben“ gekauft…die Gelegenheit war zu verlockend!
😉

1-lesung6

Da sind sie, die Schätzchen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

%d Bloggern gefällt das: