Apr 01 2013

Neu im Regal!

Weil ich über Ostern nicht zuhause war, kommt dieses Artikel mit leichter Verspätung.

In der vergangenen Woche sind diese drei Bücher bei mir eingetrudelt.

„Ohne ein Wort“ hat mein Freund mir geliehen, weil ich es mir letztens beim Lagerverkauf von medimops kaufen wollte. Aber geliehen ist  natürlich noch besser.
„Ich blogg dich weg“ und „Nixenjagd“ konnte ich ertauschen.

 

neukw13

„Ohne ein Wort“ (Linwood Barclay)

‚Ich wollte, Ihr wärt tot!‘ Das wünscht die 14-jährige Cynthia ihren Eltern. Als sie am nächsten Tag aufwacht, sind ihr Vater und ihre Mutter verschwunden. Auch ihr Bruder ist weg. Spurlos. Ohne ein Wort. Kein Hinweis, keine Nachricht bleiben für Cynthia zurück. Erst 25 Jahre später, als sie selbst eine Familie hat, tauchen geheimnisvolle Hinweise aus ihrer Vergangenheit auf. Mysteriös, gefährlich, tödlich – etwas Böses kehrt zurück.

„Ich blogg dich weg“ (Agnes Hammer)

Julie ist schön, beliebt und kann wundervoll singen. Zusammen mit ihrer Band will sie am Schulfest auftreten. Doch wie aus dem Nichts erhält Julie gemeine E-Mails, Beschimpfungen, Drohungen. Dann taucht im Internet ein gefaktes Facebook-Profil auf, das Julie als arrogante Zicke darstellt. Im Nu lästern Klassenkameraden und wildfremde User online über sie. Julie verzweifelt. Wer tut ihr das an? Als sie auch noch die Band verlassen soll und die Drohungen in Gewalt umschlagen, eskaliert die Situation.

„Nixenjagd“ (Susanne Mischke)

Bei einem mitternächtlichen Badeausflug zum See, kippt die ausgelassene Stimmung, als plötzlich eine aus der Clique fehlt: Katrin war hinausgeschwommen und nicht zurückgekehrt. Ein Badeunfall? Franziska, Katrins beste Freundin, kann das nicht glauben. Doch auf der Suche nach einer Erklärung, gerät sie selbst in Gefahr und muss bald feststellen, dass sie niemandem trauen kann – nicht einmal sich selbst.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

%d Bloggern gefällt das: