«

»

Jul 15

Rezension – Es summt und brummt – und sticht! (R.L. Stine)

essummtGary wagt ein gefährliches Experiment. Er lässt sich auf einen Körpertausch ein. Doch sein neues Leben ist ganz anders als erwartet.

Ab und zu überkommt mich die Lust auf ein „Gänsehaut“-Büchlein. Das hier sah vom Cover her ganz interessant aus, deshalb durfte es im Recyclinghof mit.
Die Geschichte lässt sich etwas Zeit ehe sie richtig losgeht. Das mag bei einem Buch mit gerade mal 128 Seiten schwer vorstellbar sein, aber das muss man halt im Verhältnis sehen. Man hat zunächst Gelegenheit, sich mit den Umständen der Handlung vertraut zu machen. Man lernt Gary kennen und erfährt, dass er ein Außenseiter und oft das Ziel von Spott ist. Mir tat er oft leid und ich konnte mich gut in ihn hineinversetzen. Außerdem hat Gary Angst vor Bienen. Was besonders unglücklich ist, weil der Nachbar begeistert imkert. Somit hat man das nötige Rüstzeug für die Geschichte an sich.
Eine obskure Agentur in der Stadt verspricht, dass zwei Menschen Rollen und Körper tauschen können. Und Gary ist bei seinem ganzen Stress schnell begeistert von der Idee, mit einem beliebten, sportlichen Jungen zu tauschen. Klar, so etwas geht nicht, aber dafür ist es ja auch eine phantastische Geschichte. Und zumindest der Gedanke, dass sowas ginge, hat durchaus seinen Reiz.
Leider geht bei diesem Tausch etwas total schief und Gary tauscht sein Leben und seinen Körpe ausgerechnet mit einer Biene. Und der beliebte Typ, weigert sich, zurückzutauschen.
Ich fand die Geschichte einerseits ganz interessant, weil man mal durch die Augen einer Biene auf die Welt schaut. Man erfährt, wie gefährlich ihr Leben ist, aber auch wie organisiert es in ihrem Bienenstock zugeht. Man kann hier sogar etwas über Bienen lernen.
Und natürlich ist es spannend, wie sich Gary durch sein Leben als Biene schlägt und ob er doch noch zuücktauschen kann. Es gibt viele Momente, wo man die Hoffnung gemeinsam mit ihm aufgeben will und wo man sich fragt, wie das überhaupt noch möglich sein soll.
Das Ende löst dann aber alles zufriedenstellend auf. So wie ich es schon von mancher Geschichte aus der Reihe kenne. Und Gary nimmt aus seinem Abenteuer sogar eine ganze Menge für sich mit. So könnte man glatt ein wenig in’s Interpretieren kommen und sagen: liebe junge Leser, wenn es euch ähnlich geht wie Gary, dann stellt euch euren Ängsten, kämpft euch durch und erkennt, dass ihr so wie ihr seid völlig in Ordnung seid. Aber vielleicht ist das für eine „Gänsehaut“-Geschichte doch zu tiefgründig? Schaden würde es jedenfalls nicht.

Ich kenne „Gänsehaut“-Minis, die sich zügiger lesen lassen. Das liegt hauptsächlich daran, dass es bei „Es summt und brummt – und sticht“ recht wenige Dialoge gibt. So eine Biene „spricht“ ja nicht wirklich. Daher gibt es viele Passagen mit Beschreibungen. Da dauert es halt etwas länger bis man das Buch ausgelesen hat. Da es aber wie gesagt ganz spannend ist, fand ich das nicht schlimm.

Das Cover zeigt ganz gut die Problematik in dieser Geschichte. Und Garys entsetzter Gesichtsausdruck passt ebenfalls dazu. Gleichzeitig finde ich aber auch, dass diese Mensch-Bienen-Darstellung ziemlich witzig aussieht mit den Fühlern und dem gelben Pelz auf dem Kopf :mrgreen:

Fazit: Gruselig ist diese Geschichte nicht. Dafür aber spannend. Die Idee dahinter hat außerdem ihren Reiz. Würde man vielleicht auch mal Körper / Leben tauschen wollen, wenn es ginge? Zumindest ich kenne Momente, in denen das -für kurze Zeit- gar nicht übel wäre. Außerdem kann man hier etwas über Bienen lernen. Dieses Büchlein ist also ein schönes Komplettpaket.


Titel: Gänsehaut (07) – Es summt und brummt – und sticht!
Autor: R.L. Stine
Seiten: 128
Verlag: cbj / Random House
ISBN: 978-3570240403
Preis: ab € 0,02 (TB)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

%d Bloggern gefällt das: