«

»

Aug 20

[eBook] Kurzrezension – Hinter dir (Liv Olson)

hinterdirDu kaufst ahnungslos in der Buchhandlung einen neuen Krimi und freust Dich auf die spannende Lektüre. Doch dann passiert etwas Seltsames. Das obligatorische Werbe-Lesezeichen aus dem Buchladen kündigt einen Mord an. Nicht irgendeinen Mord – Du bist das Opfer. Fassungslos starrst Du auf das Lesezeichen und kannst es nicht glauben. Aber es ist zu spät: Der Mörder steht bereits hinter Dir.

Als ich dieses eBook gelesen habe, wusste ich nicht, dass er bereits zwei vorigen Bände gibt. Dass es also Teil einer Reihe ist. Es war aber kein Problem, sich ohne Vorkenntnisse in die Geschichte einzufinden und sich die Charaktere zu eigen zu machen. Die Idee der Krimis hat mir ebenfalls gefallen. Wer häufiger Bücher im Laden kauft, der kennt diese bunten Lesezeichen sicher nur zu gut. Darauf einen Mord anzukündigen, doch, das hat mir prima gefallen. Eine skurrile Vorstellung.
Die Jagd nach dem Täter fand ich ganz spannend. Ich habe bis zum Schluss im Dunklen getappt, wer es sein könnte und war dann doch sehr überrascht. Beachtlich, wenn ein so kurzer Krimi das schafft: spannend zu unterhalten und zu überraschen. Da ich es mit langatmigen Erzählungen sowieso nicht habe, fand ich das hier wirklich prima.
Einziger Schwachpunkt waren für mich die Schreibfehler. Werden solch günstige eBooks denn gar nicht Korrektur gelesen? Das sollte man bei so einer kurzen Geschichte doch wohl machbar sein.

Fazit:  Ein kurzer und knackiger Krimi mit unerwartetem Ende, den man gut unabhängig von den vorigen beiden Teilen lesen kann. Nach dieser Lektüre werde ich das Lesezeichen zu meinem nächsten Krimi sicher mit etwas anderen Augen sehen. Eine schöne Idee. Über diverse Rechtschreibfehler muss man dabei hinwegsehen können.


Titel: Hinter dir
Autor: Liv Olson
Seiten: 32 Seiten (geschätzt)
Format: Kindle Edition
Preis: € 0,89

amazonbutton

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

%d Bloggern gefällt das: