«

»

Sep 01

Neu im Regal!

Zwei Bücher zogen in dieser Woche bei mir ein. Beide sind ertauscht.
Nachdem „Linna singt“ bei meinem ersten Tausch (oder war es ein Kauf?) via Facebook nicht bei mir ankam, hat es im zweiten Anlauf und bei Tauschticket geklappt.

 

neu-kw35

„Linna singt“ (Bettina Belitz)

Seit fünf Jahren hat Linna sie nicht mehr gesehen: Maggie, Simon, Jules und Falk, die ehemaligen Mitglieder ihrer Band. Nun treffen sie sich in einer Hütte in den Bergen wieder, um für einen Auftritt zu proben. Linna hatte eigentlich keinen Grund, Maggies Einladung zu folgen, denn was die anderen nicht wissen: Seit damals hat sie keinen Ton gesungen. Doch etwas treibt sie an, sich ihrem alten Leben zu stellen: die Erinnerung an eine Nacht mit Falk, dem Gitarristen. Linna muss sagen, was vor fünf Jahren unausgesprochen blieb, und sie muss hören, ob Falk eine Antwort hat. Bald beginnt die von Anfang an gespannte Atmosphäre zu kippen: Was als zwangloses Wiedersehen geplant war, wird zum zermürbenden Psychospiel, bei dem Linna immer mehr als Lügnerin dasteht. Sie gerät in einen Strudel aus Verdächtigungen, Abhängigkeiten und tragischen Missverständnissen, der sie schließlich zwingt, die Erinnerung an vergangenen Schmerz zuzulassen. Denn dort liegt der Schlüssel zu allem: der Grund dafür, dass Linna nicht mehr singt.

„Du lebst, solange ich es will“ (April Henry)

Allein in einem kalten Raum! Gefangen. Überall Dunkelheit. Und ein Unbekannter, der sich Master nennt. Gabys junge Kollegin Kayla verschwindet während einer Pizza-Auslieferung spurlos. Gaby findet heraus, dass eigentlich sie es ist, die gekidnappt werden sollte! Getrieben von Schuldgefühlen und Angst, versucht sie alles, um Kayla zu finden. Die Zeit läuft, denn auch Kayla weiß: Sie ist das falsche Mädchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

%d Bloggern gefällt das: