«

»

Sep 29

Neu im Regal!

Drei Bücher sind in dieser Woche bei mir eingezogen. Aus ganz unterschiedlichen Gründen.

Irgendwie habe ich das Gefühl, als Fan von Thrillern sollte man wenigstens einen von Max Bentow gelesen haben. Deshalb habe ich mir „Der Federmann“ ertauscht. Ich bin gespannt, ob mein Gefühl recht hat.
„Dunkle Gebete“ ist ebenfalls ertauscht. Ich hatte im Thalia den Folgeband „Dead End“ entdeckt und war sofort vom Cover angetan. Dann fand ich heraus, dass es einen vorigen Band gibt…und da ist er nun. Das Cover ist ebenfalls ganz cool, aber nicht so toll wie bei „Dead End“. Trotzdem, Reihen werden möglichst in Reihe gelesen. Also geht es mit „Dunkle Gebete“ los.
Dass es schon seit dem Frühjahr einen neuen Band der „Svea Andersson“ – Krimis gibt, ist mir total entgangen. Aber jetzt steht er endlich doch im Regal!

 

neu-kw39

„Dunkle Gebete“ (Sharon Bolton)

DC Lacey Flint ist eine junge Londoner Ermittlerin mit undurchsichtiger Vergangenheit und einem morbiden Interesse an Serienkillern. Mit einem echten Mord hatte sie bisher allerdings nie zu tun – bis jetzt, da eine aus zahlreichen Stichwunden blutende Frau an der Tür von Laceys Wagen lehnt und in ihren Armen stirbt. Lacey wird zunächst nur als Zeugin vernommen, doch bald wird klar, dass sie in dem Fall eine ganz besondere Rolle spielt: Ein blutiger Bekennerbrief ist unmissverständlich an sie adressiert. Unversehens findet sich Lacey im Mittelpunkt einer Mordserie, die in einem besonderen Zusammenhang mit ihr selbst stehen muss. Doch wie findet man einen Killer, der sich einen nie gefassten Serienmörder zum Vorbild genommen hat?

„Der Federmann“ (Max Bentow)

Als der Berliner Kommissar Nils Trojan an den Schauplatz eines Mordes gerufen wird, erwartet ihn eine grausame Inszenierung: Der jungen Frau wurden die Haare abgeschnitten, ein zerfetzter Vogel ist auf ihrem Körper platziert. Trojan und sein Team sind entsetzt, doch noch während sie die ersten Ermittlungen einleiten, ereignet sich ein zweiter Mord: Wieder hatte das Opfer lange blonde Haare, und wieder hinterlässt der Federmann einen makabren Gruß in Gestalt eines toten Vogels. Unterstützt von der Psychologin Jana Michels macht sich Trojan an die Lösung des Falls – und befindet sich unvermittelt auf einer Reise in die tiefsten Abgründe einer kranken Seele.

„Dunkles Geheimnis – Ein Svea Andersson – Krimi“ (Ritta Jacobsson)

Svea ist verzweifelt. Auf Facebook läuft eine Hasskampagne, mit der sie aus der Hockeymannschaft gedrängt werden soll. Weil ihr Freund Alex nicht zu ihr steht, bleibt ihr nur der junge Trainer Ted. Aber wer sind die Leute, die plötzlich in Teds verlassenem Haus im Wald auftauchen? Und was verschweigt er ihr? Als sie entdeckt, dass Ted spielsüchtig ist und den falschen Leuten sehr viel Geld schuldet, wird sie plötzlich von etwas viel Schlimmeren bedroht als der Mobbingkampagne ihrer Mitschüler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

%d Bloggern gefällt das: