«

»

Okt 20

Neu im Regal!

Der letzte „Neu im Regal“-Artikel ist über drei Woche her. Wow, da habe ich ganz schön geschludert. Ab jetzt kommen die Artikel wieder regelmäßig am Sonntag.

In drei Wochen sind natürlich einige Bücher neu eingezogen, die ich hier mal gesammelt zeige. Ich weiß nicht mehr, wann welches kam 🙂

 

neu1

 

„Hundherum glücklich“ (Mara Andeck)

Ein Hund ist ein echter Freund – und den möchte man möglichst gut kennen. Hundherum glücklich ist darum kein Ratgeber, sondern eine unterhaltsame Sammlung von Fakten rund um den Hund, überraschend, schlau und voller Witz. Hier bekommen Hundebesitzer Antworten auf all die Fragen, die sie sich beim Gassigehen stellen: Warum heben Rüden beim Pinkeln ihr Bein, Hündinnen aber nicht? Sehen Hunde fern – und wenn ja, welche Filme mögen sie? Und gibt es schlagfertige Alternativen zu dem abgegriffenen Satz: „Der tut nichts, der will nur spielen“? Ein Buch, das Mensch und Tier glücklich macht.

„Winters Herz“ (Alison Littlewood)

Die junge Cass zieht mit ihrem Sohn Ben nach Darnshaw: den Ort ihrer Kindheit, ein ruhiges und abgelegenes Städtchen. Die Bewohner empfangen sie herzlich. Doch schon bald drängen sie sich immer mehr in Cass‘ und Bens Leben. Ben beginnt sich zu verändern ╬ er wird feindselig und verschlossen. Als der Wintereinbruch Darnshaw auch noch von der Außenwelt abschneidet, geht der Albtraum richtig los: Cass muss Ben ganz alleine gegen die Bewohner verteidigen, denn auf ihn haben sie es abgesehen.

„Katze küsst Kater“ (Daniela Katzenberger)

Daniela Katzenberger macht sich auf die Suche nach dem richtigen Kater fürs Leben. Doch wo lernt man den kennen, wie stellt man fest, ob es auch der Richtige ist, und wie übersteht man den ersten Streit? Daniela plaudert aus dem Nähkästchen und erzählt, wie sie sich aufs erste Date vorbereitet, was zu einer glücklichen Beziehung dazugehört und was passiert, wenn sie ihren neuen Freund ihren Eltern vorstellt. Die Kultblondine spart nicht mit persönlichen Anekdoten, gibt viele Tipps und lässt auch den Leser mitmachen. Ein Buch über die Katze in allen Liebeslagen.

„Boy Nobody – Ich bin dein Freund. Ich bin dein Mörder“ (Allen Zadoff)

Mit 12 Jahren wurde er rekrutiert, um tödliche Missionen zu „erledigen“. Mit 16 ist BOY NOBODY einer der Besten. Weil er keine Fehler macht. Weil er eiskalt ist. Weil er seine Zielobjekte schnell und effektiv aus dem Weg räumt. Seine aktuelle Mission ändert jedoch alles: Denn die Zielperson ist ganz und gar nicht, was sie scheint. Und sie kommt ihm gefährlich nahe. Zu nahe. Aber BOY NOBODY wird auch diesen Auftrag erfolgreich zu Ende bringen. Weil er einer der Besten ist. Weil er keine Fehler macht. Weil er eiskalt ist. Oder etwa nicht?

neu2

 

„Der Gesang des Blutes“ (Andreas Winkelmann)

Es ist im Keller. Und bald kommt es herauf. Die eigenen vier Wände auf dem Land: für Kristin und Tom geht ein Traum in Erfüllung. Doch die junge Mutter beschleicht von Anfang an ein ungutes Gefühl. Das alte Haus ist ihr unheimlich. Als Tom kurz nach dem Einzug überraschend stirbt, werden Kristins Ängste von Tag zu Tag schlimmer. Sie hört Stimmen, und nachts träumt sie von einer Gestalt, über die man im Dorf spricht: von einem Scherenschleifer, der hier vor langer Zeit eine Frau getötet haben soll. Kristin glaubt, langsam verrückt zu werden. Die Dorfbewohner raten ihr, das neue Heim so schnell wie möglich zu verlassen. Sie entschließt sich, zu bleiben.

„Waldesruh“ (Susanne Mischke)

Anderswo – so heißt das Häuschen, in dem Marie mit ihrer Großmutter wohnt. Doch als die Großmutter stirbt, fürchtet Marie, ins Heim zu müssen. Gemeinsam mit ihrer Freundin Emily schmiedet sie einen verzweifelten Plan: Was, wenn keiner vom Tod der alten Frau erfährt? Was als verrückte Idee begonnen hat, nimmt eine schreckliche und unerwartete Entwicklung.

„Zipfelmaus und der geheimnisvolle Goldkratzer“ (Uwe Becker)

Ein tierisch-vergnügliches Abenteuer für LeserInnen von 8 bis 108 JahrenEndlich Ferien! Zipfelmaus freut sich auf ruhige und erholsame Tage in Frau Bienenstichs Garten. Doch dann braucht Onkel Benn, die amtierende Kirchenmaus von St. Pistor, ihre Hilfe: Ein geheimnisvoller Goldkratzer treibt dort sein Unwesen und kratzt das Gold von Bilderrahmen und Figuren ab. Und so stürzt sich Zipfelmaus mit ihren Freunden, der Fledermaus Shakira, Hummel Fiffi und Dickespinne in ein haarsträubendes Abenteuer.

„Isola“ (Isabel Abedi)

Zwölf Jugendliche, drei Wochen allein auf einer einsamen Insel vor Rio de Janeiro als Darsteller eines Films, bei dem nur sie allein die Handlung bestimmen. Doch bald schon wird das paradiesische Idyll für jeden von ihnen zu einer ganz persönlichen Hölle. Und am Ende müssen die Jugendlichen erkennen, dass die Lösung tief in ihnen selbst liegt.

Diese beiden Bücher habe ich heute auf dem Trödel gefunden. Nun habe ich Band 1 bis 4 schon mal komplett.

neu3

„Der Erdbeerpflücker“ (Monika Feth)

Als ihre Freundin ermordet wird, schwört Jette öffentlich Rache – und macht den Mörder damit auf sich aufmerksam. Er nähert sich Jette als Freund, und sie verliebt sich in ihn, ohne zu ahnen, mit wem sie es in Wahrheit zu tun hat.

„Der Schattengänger“ (Monika Feth)

Jettes Mutter, die Bestsellerautorin Imke Thalheim, wird von einem Stalker verfolgt, der besessen von ihren Krimis ist. Er schreibt ihr Briefe, terrorisiert sie mit Telefonanrufen und bricht schließlich in ihr Haus ein. Als sie sich ihm entzieht und für ihn unauffindbar ist, sucht er die Nähe zu Jette und gewinnt deren Vertrauen. Jette ahnt nicht, dass sie sich damit in tödliche Gefahr begibt.

Und ein paar Mysterys und Mystery Thriller gab es ebenfalls auf dem Trödel.

neu4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

%d Bloggern gefällt das: