«

»

Jan 17

Rezension – Sie kommen! – Ein Blog vom Ende der Welt (Madeleine Roux)

siekommenBuchhändlerin Allison Hewitt ist in ihrem Laden eingesperrt, während draußen die Welt untergeht: Menschen verwandeln sich in Zombies und überrennen die ganze Stadt. Zusammen mit einigen Kunden und Nachbarn kämpft Allison ums nackte Überleben.

Ich bin Zombie-Fan, deshalb klang dieses Buch für mich interessant. Mit ihnen lassen sich so herrlich schlecht romantische Lovestorys ausstatten. Sie bleiben meist so grausig wie sie einst erdacht wurden.
Das heißt, eine Geschichte muss schon einiges auffahren um es sich mit mir zu verderben. Das dachte ich jedenfalls bis zu „Sie kommen!“. Diese Geschichte verscherzte es sich im Nullkommanichts mit mir.
Natürlich ist bereits der Inhaltsangabe zu entnehmen, dass es in der Geschichte von Anfang an Zombies gibt. Ich habe also nicht erwartet, dass mir von einem Ausbruch dieser „Seuche“ erzählt wird (was ich immer wieder cool und spannend finde), aber dass bereits das ganze Land quasi in Schutt und Asche liegt und die Menschen ständig ums Überleben kämpfen müssen, hatte ich doch nicht erwartet.
Dass Allison und ihre Leute schon zu Beginn genau wissen, was draußen auf sie lauert, hat der Geschichte für mich auf einen Schlag die Spannung genommen. Ich finde es immer spannender, wenn sich die Menschen damit erst arrangieren müssen, als wenn ich lese, wie sie damit umgehen, weil sie es schon kennen. Das ist schwierig zu erklären, aber so habe ich es hier empfunden.
Außerdem ist es so immer so ziemlich das gleiche. Ständig kämpfen Allison und ihre Leute um ihr Leben, ihre Nahrungsmittel, eine sichere Unterkunft usw. Und wenn ihnen das in den meisten Fällen auch recht leicht gelingt, dann erwartet man beim nächsten Zwischenfall einfach keine Dramen mehr. Ich war mir immer sicher, dass sie schon irgendwie durchkommen. Wie soll man da mit ihnen bangen und / oder hoffen? Dabei wäre das doch das Mindeste, was man bei einem solchen Buch erwarten darf! Und Allison ist sowieso die Coolste und Härteste der Truppe, die schafft einfach alles. Auch das ist erstens nicht unbedingt überzeugend und zweitens ein Spannungskiller.
Zuletzt sei noch erwähnt, dass ich mich bei diesem Buch nicht ein einziges Mal gegruselt oder über eine Schilderung -beispielsweise eines Kampfes- geschaudert oder geekelt habe. Die Kämpfe kommen in bester Actionmanier daher. Ja, es spritzt Blut, Körperteile fliegen umher, keine Frage aber sowas ist eben nicht automatisch gruselig, und den Ekelfaktor hat Madeleine Roux ebenfalls nicht ausgereizt. Dabei wird einem der bei einer Zombie-Geschichte doch quasi auf dem Silbertablett gereicht.

Interessant fand ich neben dem Zombie-Thema auch noch die Aussicht, diese Geschichte in Form von Postings auf einem Blog zu lesen. Ich mag solche Erzählungen mit relativ kurzen Texten, die dafür aber einen recht langen Zeitraum beschreiben. Dafür waren mir Allisons Texte allerdings schon wieder viel zu lang. Das liest sich meist wie ein Roman in der üblichen Form. Schade. Denn kurze Texte bringen meist auch Tempo in eine Story. Dass sie einen Blog über ihre Erlebnisse führt, zeigt sich allenfalls durch Kommentare am Ende der Texte. Und so ganz nebenbei habe ich mich auch gewundert, dass Allison immer wieder ein Netz findet um zu Bloggen. Um alles muss gekämpft werden, weil so ziemlich jeglicher Fortschritt dem Erdboden gleichgemacht wurde, aber das Internet tut’s? Na, dann darf man ja hoffen für die nächste Zombie-Epidemie 😉

Das Cover finde ich immer noch toll! Das sieht so schön schaurig aus mit der grauen, krallenartigen Hand, den Blutflecken und der zerstörten Wand. Leere Versprechungen, in meinen Augen jedenfalls.

Fazit:  Ich fand „Sie kommen!“ leider überhaupt nicht spannend. Das wesentliche Problem ist, dass die Zombies hier nicht kommen, sondern bereits da sind. Überall. Und die Menschen haben sich damit schon gut arrangiert. Sie wissen, wie man kämpft, und Allison und ihre Truppe schaffen sowieso alles. Vor allem, weil Allison wie ein weiblicher Rambo durch das Geschehen marschiert. Nichts gegen selbstbewusste und resolute Mädels, aber hier konnte es mich nicht überzeugen. Und von der Blog-Form, die im Titel versprochen wird, ist kaum etwas zu merken.


Titel: Sie kommen! – Ein Blog vom Ende der Welt
Autor: Madeleine Roux
Seiten: 384
Verlag: Egmont Lyx
ISBN: 978-3802586002
Preis: € 12,99  (TB)

amazonbutton

2 Kommentare

  1. Aki

    Ich schade..das Buch steht seit nen Jahr ganz weit oben auf meiner Zombiewunschliste..vielleich Les ich mich da doch nochmal ein im laden bevor ich’s kaufe..aber seine Rezi fand ich gut 😉

  2. Miss PageTurner

    Tolle Rezension, endlich mal jemand der Allison auch für einen Möchtegern Cuck Norris hält.
    Mir hat das Buch leider überhaupt nicht gefallen.
    LG Miss PageTurner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

%d Bloggern gefällt das: