«

»

Okt 20

Rockes Welt #06 – Alles Käse in Amsterdam?

Hallo Freunde!

In letzter Zeit sind wir ganz schön viel unterwegs. Gut, dass in mir so viel Wanderratte steckt, sonst könnte sie sich was husten mit den ganzen Ausflügen. Aber ich bin echt gerne unterwegs!

Dieses Mal ging es nach Amsterdam. Das ist die Hauptstadt der Niederlanden, hat sie mir erklärt. Warum sie dann nur immer von „Holland“ spricht, keine Ahnung. Jedenfalls durfte ich natürlich mit. Ich war ganz schön neugierig, weshalb sie dieses „Holland“ so gerne mag. Aber sie hat was von sehr leckerem Essen und vor allem Käse erzählt! Und für Käse würde ich bis ans Ende der Welt laufen. Oder jedenfalls fast 😉 Wo ist das Ende der Welt eigentlich? Das muss ich mal nachschauen!

Nach Amsterdam ist es aber ziemlich weit. Das fanden ihr Männchen und sie wohl auch. Jedenfalls haben wir unterwegs einmal auf einem Kürbishof Pause gemacht. Das war cool da! Die haben da echt aus Kürbissen lauter bekannte Sehenswürdigkeiten nachgebaut. Rund UM die Welt bin ich da also schon gereist. Das Ende der Welt habe ich aber nicht gesehen.

kürbis

Da bin ich quasi in Australien am Ayers Rock(e)

Die Leserattz hat da einen Kürbis gekauft. Letztens gab es Suppe davon. Die war lecker, kann ich euch sagen!

Anschließend ging es dann weiter nach Amsterdam und dort ins Hotel. Kaum war ich endlich aus der Tasche heraus, habe ich erstmal das Bett erobert. Damit ich mir gleich ein schönes, weiches Kissen aussuchen konnte. Ich bin doch so eine kleiner Rattenprinz auf der Erbse 😉

rocke1

Nach dem Auspacken sind wir alle zusammen ein Runde spazieren gegangen. Dabei haben die beiden wieder mal diese seltsamen Käschs gesucht. Das finde ich ja immer ziemlich langweilig, aber dieses Mal war es richtig schön. So viel Grün und dann das Wasser! Ich mag ja Grün. Und Wasser sowieso. Aber natürlich durfte ich mal wieder nicht aus der Tasche raus.

rocke2

Am nächsten Tag sind wir dann mit dem Zug in die Stadt gefahren. Ich weiß zwar nicht genau, was Touris sind, aber weil wir wohl welche waren und Touris das immer machen, haben wir als erstes eine Bootsfahrt auf den Flüssen in der Stadt gemacht. Die heißen übrigens Grachten. Unser Boot hat ein richtig nettes Lächeln, finde ich.

rocke3

Die Bootsfahrt hat Spass gemacht! Ich wette, unter den vielen Brücken leben ganz viele meiner Verwandten. Auch wenn ich keinen gesehen habe. Nachgucken konnte ich natürlich nicht. Aber ich hätte sowieso nicht mit ihnen plaudern können, denn ich kann ja kein Holländisch. Das ist schade, die Sprache klingt nämlich ganz witzig.

Nach der Bootsfahrt ging es in eine riesig große Bibliothek. Da waren die Leserattz und ich natürlich genau richtig! So viele Bücher und so schöne Regale! Wir haben sogar drei ihrer Lieblingsautoren gefunden!

Daach sind wir in die Stadt gegangen. Die hat ganz viele kleine Straßen und Gassen und ist ziemlich verwinkelt. Und schöne Kirchen! Ein Rattenparadies. Da hätte ich gerne mal gestöbert. Meine Amsterdamer Verwandtschaft lebt im Paradies. Das wurde mir sofort klar als wir einen Käseladen entdeckten! Ich konnte nicht anders und habe mich mittenrein gesetzt. Das war aber leider nur Plastikkäse zur Dekoration. So einen Käse hätte ich gerne…in echt, klaro!

rocke7

Es gab noch viele andere tolle Läden! In manchen standen nur so lange Schränke mit Fächern und da drin war dann etwas zum Essen. Ich habe versucht, so ein Fach aufzumachen. Aber dafür muss man wohl Geld in den Schlitz einwerfen, und ich kriege ja leider kein Taschengeld. Noch nicht…

rocke8

Etwas Besonderes an Amsterdam sind wohl diese Coffeeshops. Davon gab es ganz viele. Coffee heißt Kaffee, das habe ich inzwischen gelernt. Aber die da drin haben gar keine Tassen auf dem Tisch stehen gehabt. Nur Gläser. Dafür haben fast alle geraucht. Naja, sie hat mal gesagt, dass man in Deutschland nicht mehr in einem Lokal rauchen darf. Ob die Leute dafür jetzt extra nach Amsterdam fahren? Aber Zigaretten waren das nicht, das hat meine Nase gleich erkannt. Das roch anders und ziemlich eklig.

Die Leserattz und ihr Männchen haben sich solche Lollies gekauft, die auch irgendwas mit den Zigaretten in den Kneipen zu tun haben, nur nicht richtig. Hä? Das habe ich nicht verstanden und mir gleich mal einen geschnappt. Der schmeckte echt grausig!

rocke11

Abends waren wir noch in so einem komsichen Stadtteil. Stellt euch vor, da standen fast nackte Frauen in den Schaufenstern. Echte Frauen! Was in Schaufenstern liegt oder steht, das kann man kaufen. Aber Menschen kann man doch nicht kaufen, oder? Das wäre ja schlimm, wenn ich mir vorstelle, dass mir irgendwann jemand die Leserattz wgekauft! Ich habe so ein bisschen Angst seitdem und passe genau auf, dass sie sich nicht nackt vor das Wohnzimmerfenster stellt. Sie sagt deswegen, ich hätte sie nicht mehr alle. Ich passe trotzdem auf!

Am zweiten Tag haben wir uns als erstes ein Parkhaus angeschaut. Ja, echt, ein Parkhaus! Wahnsinnig spannend! Aber irgendwo da war wieder so ein Käsch versteckt. Ich habe in der Zwischenzeit eines der Fahrräder ausprobiert, die dort geparkt waren. Aber für die Pedalen sind meine Beine viel zu kurz. Ob es Rattenfahrräder gibt? In Amsterdam sind so viele Leute Fahrrad gefahren. Das muss Spass machen!

rocke9

Hinterher waren wir nochmal in der Stadt zum Bummeln.

Mir hat es in Amsterdam richtig gut gefallen! Die ideale Stadt für eine Ratte. Verwinkelt mit vielen Verstecken, Wasser und Booten und so viel leckerem Essen! Schokolade haben wir nämlich auch noch probiert. Die war toll! Und wo die beiden an einem Abend gegessen haben, da gab es ein riesiges Büffet mit Gemüse. Im Hotel habe ich etwas probiert, das „Rattatui“ heißt. Hihi! Das war auch toll! Aber was so heißt, das muss ja schmecken.

Aber in Amsterdam wohnt auch der Horror! Das pure Grauen! Das könnt ihr euch gar nicht vorstellen! Ich war wie gelähmt und zum ersten Mal froh, dass ich beim Rumlaufen nicht aus der Tasche raus darf. Dabei sind Supermärkte so spannend! Aber in Amsterdam? Da hat fast jeder Supermarkt ein Monster, das irgendwo zwischen den Sachen lauert. Seht selbst!

rocke10

Wer schläft, sündigt nicht? Ha! Ich wette, die träumt gerade von einer dicken, fetten Ratte, die sie verspeist.
Dick und fett bin ich zwar nicht, aber ich war trotzdem auf der Hut! Diesen Monstern ist nicht zu trauen!

Vorsichtige Grüße,

euer Rocke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

%d Bloggern gefällt das: