«

»

Okt 17

[eBook] Kurzrezension – Verliebt, verlobt, verflucht (Melanie Neupauer)

verliebtverlobtverfluchtEigentlich läuft im Leben der fünfzehnjährigen Natalie alles so, wie es sein sollte: Ihr Haustroll macht die besten Karamellwaffeln der Welt, Bebittas Zauberstift lässt auch die hartnäckigsten Pickel verschwinden und ihr Vater hat als Gebrauchtzauberwarenhändler die raffiniertesten Spickzettel auf Lager. Vor allem aber gibt es da die Halbelbin Gingin, ihre allerbeste Freundin, mit der sich sogar der nervtötende Geschichtsunterricht aushalten lässt. Eigentlich fehlt in Natalies Leben nur eins: die Gewissheit, nicht für immer ungeküsst zu bleiben. Das sieht aber eher hoffnungslos aus. Bis sie im Kamin eine schwarze Rose und den Liebesbrief eines gewissen Artus findet, der behauptet, sie schon seit Jahrhunderten zu kennen.

Die Inhaltsangabe dieses eBooks klang so witzig, dass ich es einfach lesen musste. Auch wenn ich um Fantasy ansonsten meist einen Bogen schlage. Deshalb hat es mir prima gefallen, dass man der Geschichte das Magische gar nicht so deutlich anmerkt. Wäre nicht der Troll gewesen, hätte ich anfsngs glatt geglaubt, Natalie lebe in einer ganz normalen Welt wie unserer. Später kommt dann noch eine Reihe weiterer phantastischer Elemente und Figuren hinzu, die wirklich süß, witzig und einfallsreich erdacht sind. Drumherum führen Natalie und Gingin aber eigentlich ein ganz normales Teenagerleben. Darüber war ich froh, weil ich mir nicht gerne ganze Fantasywelten erarbeite.
Die Story ist nicht unbedingt die Neueste. Ein junges Mädchen, hier Natalie, verliebt sich in einen seltsamen Fremnden, der sich später als zwar sehr düsterer, aber irgenwie doch süßer Typ entpuppt. Leider gehört er zur bösen Seite, den Gegnern von Natalies Stadt. Es ist halt nie einfach mit der Liebe in solchen Geschichten.Umgehauen hat die Story mich deshalb zwar nicht, aber ich war doch neugierig, wie es mit Natalie und Gingin weitergeht. Und besagte witzige Fantasyelemente haben mich oft schmunzeln lassen. So konnte ich über die nicht so innovative Idee der Geschichte leicht hinwegsehen und bin auf die Fortsetzung gespannt. Vor allem, weil dieser erste Teil mit einem verheißungsvollen Cliffhanger endet.

Fazit: Nicht die neueste Idee, doch das fällt bei den zahlreichen niedlichen und witzigen Ideen und Elementen nicht bsonders auf. Mir hat die Geschichte Spass gemacht und ich bin neugierig, wie sie weitergeht.


Titel: Verliebt, verlobt, verflucht
Autor: Melanie Neupauer
Seiten: 221 Seiten (geschätzt)
Format: Kindle Edition
Preis: € 3,99

amazonbutton

1 Ping

  1. Gelesen 2013 | Leserattes Blog

    […] #17] Verliebt, verlobt, verflucht (Melanie […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

%d Bloggern gefällt das: