«

»

Jul 21

Neue Zitate für die Sammlung!

Als ich die beiden letzten Zitate für die Sammlung gepostet habe, habe ich anklingen lassen, dass ich der Sammlung noch viele Zitate aus Matt Haigs „Ich und die Menschen“ schulde.

 

Dann wollen wir also mal!
🙂

ichundiemenschen

„Wenn man einen Hundekopf auf dem Schoß hat, erkennt man nach einer Weile die unbedingte Notwendigkeit, ihn zu streicheln.“

„Im Grunde waren soziale Netzwerke die Nachrichtenshow, auf die die Menschen gewartet hatten. Die Nachrichtenshow, in der es nur um sie ging.“

„Autobahnen waren die fortschrittlichsten Straßen auf der Erde, was, wie bei den meisten fortschrittlichen Errungenschaften der Menschen, mehr oder weniger bedeutete, dass die Lebensgefahr hier größer war als anderswo.“

„Die Hässlichkeit war in dieser Spezies (gemeint sind die Menschen) nicht auf ein Geschlecht beschränkt.“

„In vielerlei Hinsicht sind die Menschen genauso wie wir es erwartet haben. Auf jeden Fall trifft es zu, dass der erste Anblick ihrer körperlichen Gestalt verstörend wirkt.“

„Ich bin auf einem Planeten gelandet, wo die intelligenteste Lebensform immer noch selbst mit einem Auto fahren muss.“

„Blitzendes blaues Licht auf Erden = Ärger!“

„Ich benutzte auch nicht meinen Springer Spaniel -das ist ein Vertreter der Kategorie behaarter Hausgötter, die sie Hund nennen- als Vorwand um aus dem Haus zu kommen.

„Also geht es bei der Liebe darum, die richtige Person zu finden, einem wehtut?“
„So ungefähr.“
„Das ergibt keinen Sinn.“
„Es ist immer etwas Wahnsinn in der Liebe. Es ist aber auch immer etwas Vernunft im Wahnsinn.“

„Ich konnte es nicht fassen! Anscheinend hatte ich alleine dadurch, dass ich keine Kleidung getragen hatte, das Gesetz gebrochen. Dabei hatte ich nicht einmal etwas verbrochen, während ich keine Kleider trug.“

„Eine Kuh ist ein irdisches Lebewesen, ein domestizierter Paarhufer, den die Menschen als Lieferanten für Nahrung, Getränke, Dünger und Designerschuhe betrachten.“

„Auf der Erde nennt man es Zivilisation, wenn eine Gruppe Menschen sich zusammentut und gemeinsam ihre Instinkte unterdrückt.“

„Zugegeben, in ihrem Sonnensystem (dem der Menschen) passiert sowieso nicht viel, was vielleicht mit ein Grund für die Arroganz der Menschen war. Der Mangel an Konkurrenz.“

„Der Computer war primitiv. Er hatte die Aufschrift MacBook Pro und eine Tastatur mit Buchstaben und Zahlen und vielen Pfeilen. Die Tastatur wirkte wie eine Metapher der menschlichen Existenz.“

„Ihre Nerven (die der Menschen) waren der Mathematik einfach nicht gewachsen.“

„Ich wusste, ich würde sterben. Wie konnte die Menschen dieses Wissen ertragen?“

„Ich war überzeugt, die Dunkelheit war der Hauptgrund dafür, dass es persönliche und sexuelle Beziehungen auf diesem Planeten gab. Das Bedürfnis nach Trost in der Dunkelheit. […] Zwei Menschen, primitiv genug, um einander wirklich etwas zu bedeuten.“

„Die Menschen gehören zu den wenigen intelligenten Lebewesen im Universum, die das Problem mit dem Tod noch nicht gelöst haben. Es ist aber nicht so, dass sie deshalb ihr Leben damit zubringen, die ganze Zeit vor Angst zu schreien.“

„Ein gefiedertes Wesen ist die Hoffnung,
Das in der Seele hockt
Und Lieder ohne Worte singt –
Und niemals aufhörn wird damit.“

Zur Zitate-Sammlung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

%d Bloggern gefällt das: