«

»

Mai 25

Neu im Regal

Letzte Woche bin ich nicht dazu gekommen, euch meine Neuzugänge zu zeigen.
Deshalb gibt es heute die Neuen der letzten 14 Tage.

„Mein Sommer fast ohne Jungs“ ist natürlich bereits gelesen. Conni kann ich nie widerstehen.
An „Dark Heroine“ lese ich gerade.
Die beiden „Gänsehaut“ Doppelschocker waren 2nd-Hand-Schnäppchen.

 

neu-kw2021

„Conni, 15 – Mein Sommer fast ohne Jungs“ (Dagmar Hoßfeld)

Wie überlebt man einen heißen Sommer, wenn der Freund ganz weit weg ist? 1. Eiswürfel lutschen 2. Mit den allerbesten Freundinnen abhängen 3. Schwimmen gehen 4. Sich einen coolen Job besorgen 5. Attraktiven Jungs aus dem Weg gehen 6. Nicht verlieben!!! Punkt eins bis vier ist kein Problem, findet Conni. Aber was ist mit den Punkten fünf und sechs?

„Dark Heroine – Dinner mit einem Vampir“ (Abigail Gibbs)

Diese Nacht verändert Violets Leben für immer: Mitten auf dem Trafalgar Square in London geschieht ein furchtbarer Mord, und die 18-Jährige ist die einzige Augenzeugin. Erfolglos versucht sie, vor den Tätern zu fliehen – und wird in ein abgelegenes Herrenhaus verschleppt, das von nun an ihr Gefängnis ist. Doch Violets Kidnapper sind keine Menschen, sondern Vampire, faszinierend und todbringend zugleich. Der charismatische Blutsauger Kaspar hat besondere Pläne mit Violet, denn sie ist Teil einer gefährlichen Prophezeihung. Wird sie sich Kaspar hingeben, um zur sagenumwobenen dunklen Heldin zu werden – oder hat er Violets Mut unterschätzt, ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen?

„Saranormal“ (Phoebe Rivers)

Die 12-jährige Sara hat eine ungewöhnliche Eigenschaft: Sie kann Geister sehen! Aber das behält sie lieber für sich, sonst würde man sie bestimmt für verrückt erklären. Und solange sie den Geistern aus dem Weg geht, ist auch alles in bester Ordnung. Doch dann muss Sara mit ihrem Vater umziehen! Und nicht nur in ihrem neuen Zuhause, auch in dem ganzen Städtchen wimmelt es nur so von Geistern. Und einer von ihnen, ein alter Mann, versucht ihr etwas mitzuteilen. Sara muss sich ihren Fähigkeiten stellen, um eine Katastrophe zu verhindern.

„Gänsehaut – Das Phantom in der Aula / Das Geisterpiano“ (R.L. Stine)

Mysteriöse Ereignisse überschatten die Proben für eine Schulaufführung, bei der Brooke und Alex die Hauptrollen spielen. Schon einmal, vor fast hundert Jahren, sollte das Theaterstück „Das Phantom“ an der Schule aufgeführt werden. Aber damals verschwand der Hauptdarsteller spurlos. Seitdem hält sich hartnäckig das Gerücht, dass über dem Stück ein Fluch laste.

Jerry zieht mit seinen Eltern in ein großes altes Haus. Als er auf dem Dachboden stöbert, entdeckt er ein wunderschönes Klavier. In der Nacht wird Jerry von einer melancholischen Melodie geweckt. Jemand spielt auf dem Klavier. Jerry beobachtet eine in Nebel gehüllte Frauengestalt, die ihn beschwört, sich von dem Instrument fern zu halten. Trotz der Warnung nimmt Jerry Klavierunterricht bei dem seltsamen Dr. Schreier. Doch es gibt Gerüchte, dass kein Schüler dessen Musikschule jemals wieder lebend verlassen hat.

„Gänsehaut – Bitte lächeln! / Das Geisterauto“ (R.L. Stine)

Da sein Lehrer ihm die Erlebnisse mit der unheimlichen Kamera (Omnibus Nr. 20398) nicht glauben will, beschließt Greg, sie für eine Vorführung aus ihrem Versteck im Keller zu holen, wo sie für alle Zeit verborgen bleiben sollte. Kaum kommt die Kamera wieder ans Tageslicht, entsteht auch schon das erste verhängnisvolle Foto, das einen Blick in die Zukunft gewährt. Was auf den Fotos abgebildet ist, wird Realität. Erst durch einen Trick können Greg und seine Freunde diese Veränderung rückgängig machen.

Mitchell ist begeistert, als sein Vater einen Sportwagen kauft. Aber warum gibt der Vorbesitzer sein tadelloses Auto für einen Spottpreis ab und will noch nicht einmal für die Probefahrt einsteigen. Bald erfährt Mitchell am eigenen Leibe, dass mit dem Wagen etwas nicht stimmt: Aus den Lautsprechern ertönt ein unheimliches Lachen und jede Fahrt gerät zu einem Albtraum. Ein Geist hat von dem Auto Besitz ergriffen und will Mitchell mit ins Jenseits nehmen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

%d Bloggern gefällt das: