«

»

Sep 07

Neu Im Regal!

Nachdem es in den letzten Wochen nur selten mal ein „Neu im Regal“ gab, und wenn dann höchstens mit einem oder zwei Büchern, gibt es heute mal wieder einen großen Artikel.
Denn gestern ging es zu einem riesigen und super tollen Trödelmarkt, und dort wurde natürlich auch Bücher-Beute gemacht.Für den SUB kommen aber trotzdem „nur“ sechs Bücher dazu, denn diese „Gänsehaut“-Bücher zähle ich nicht mit. Das sind Bücher, die ich täglich in der Tasche mit mir rumtrage, in denen ich mal lese, mal eine ganze Weile gar nicht und dann widerum verschlinge ich eines an einem Abend.

Hier also meine buchige Flohmarktbeute

 

neu-kw36-2

„Vorstadtprinzessin“ (Carmen Korn)

In einem Waldstück am Stadtrand von Hamburg werden kurz nacheinander mehrere Mädchen ermordet aufgefunden. In der Bevölkerung geht die Angst um, denn der Mörder muss aus der unmittelbaren Umgebung stammen. Zur selben Zeit taucht im Leben der seit der Kindheit befreundeten Theo und Lucky die mysteriöse Leni auf. Leni, in die Theo sich unsterblich verliebt, die sich aber zunächst mit dem attraktiven Lucky einlässt. Doch auch Lucky kommt nicht wirklich an die unstete, nach Abenteuern hungrige Leni heran. Als ihr die Nähe zu Lucky und Theo zuviel wird, tut Leni das, was sie schon immer getan hat: Sie geht auf Abstand, lässt sich mit anderen, zwielichtigen Typen ein. Eines Tages verschwindet sie ganz.

„Mottentanz“ (Lynn Weingarten)

Seit Ellies heißgeliebte, temperamentvolle Schwester Nina vor zwei Jahren spurlos verschwunden ist, hat Ellie nur noch einen Gedanken: Nina wiederzufinden. Vergeblich – selbst Ellies beste Freundin ist überzeugt: Nina ist nicht mehr am Leben. Da trifft Ellie den attraktiven Sean. Sean will Ellie bei ihrer Suche helfen, hat er doch selbst einen Bruder verloren. Ellie lässt alles stehen und liegen, um mit Sean einen verrückten Roadtrip zu unternehmen, auf den Spuren Ninas. Bald verliebt sich Ellie rettungslos in Sean – doch er verbirgt ein dunkles Geheimnis .

„Schmetterlingsschatten“ (Veronika Bicker)

Im Wald hat man die Leiche eines Mädchens gefunden. Elena würde am liebsten davonrennen. Wieder kommt alles hoch, was sie krampfhaft zu vergessen versucht: Der Tod ihrer Schwester Laura vor einem Jahr. Ganz in der Nähe des Ortes, an dem man das tote Mädchen gefunden hat. Gibt es da einen Zusammenhang? Und war Lauras Tod wirklich ein Unfall?

 

Und diese Bücher zogen ebenfalls in dieser Woche ein.
„Is was, dog?“ lese ich gerade 🙂

 

neu-kw36-1

„Is was, dog? – Meine Leben mit Hund und Haaren“ (Dunja Hayali)

Plötzlich lagern Schweineohren im Küchenschrank. Man geht nun sehr viel spazieren – auch bei Schnee- und Hagelstürmen. Mit wildfremden Menschen redet man über den Liebeskummer oder die Verdauung von Pudel, Retriever & Co. Und überall liegen Haare. Seit Jahren bildet Dunja Hayali mit ihrer Hündin Emma ein unzertrennliches Team. Nun erzählt sie von ihrem Alltag als Hundebesitzerin und all den Kuriositäten, die damit zusammenhängen. Wer ist schuld, wenn Jogger über eine zwanzig Meter lange Flexi-Leine fallen? Wieso laufen intelligente Leute mehrmals pro Woche zum Hunde-Homöopathen, kümmern sich aber nicht um ihre eigene Gesundheit? Können Hunde Gedanken lesen? Warmherzig und mit einem Happen Ironie nimmt Dunja Hayali die Eigenheiten der Vierbeiner und die Macken der Hundebesitzer aufs Korn – eine ehrliche Liebeserklärung an den besten Freund des Menschen.

„Petronella Apfelmus – Verhext und festgeklebt“ (Sabine Städing)

Die kleine Hexe Petronella Apfelmus wohnt im Garten einer alten Mühle. Hier hat sie es sich in einem Apfel richtig gemütlich gemacht. Doch eines Tages zieht Familie Kuchenbrand mit ihren zwei Kindern in das Haus ein – vorbei ist es mit der Ruhe! Anfangs versucht die Hexe, die neuen Mieter zu vergraulen. Doch dann entdecken Lea und Luis die magische Strickleiter, die zu Petronellas Apfel führt, und stehen plötzlich mitten in ihrem Häuschen. Schnell merkt Petronella, dass die beiden schwer in Ordnung sind. Schon bald können die Kinder die tatkräftige Hexenhilfe ihrer neuen Freundin bestens gebrauchen: Ein Kuchenbackwettbewerb steht an, den Lea und Luis unbedingt gewinnen wollen. Und mit Petronellas Hilfe stehen die Chancen gar nicht so schlecht.

„Dinner mit Mord“ (Uwe Voehl)

Beim Kurkonzert in Bad Meinberg wird eine alte Frau tot auf ihrem Platz gefunden. Die herbeigerufene Polizei entdeckt unter ihrer Kleidung eine Playmobilfigur: einen weißen Clown. Kurz darauf taucht die zweite Leiche in einem Moorbad auf. Auch bei ihr findet man eine weiße Clownsfigur. Spätestens jetzt ist klar, dass es sich um einen Serientäter handeln muss. Morgenstern und Dickens stürzen sich in die Ermittlungen.

„Tausendmal gedenk ich dein“ (Heike Eva Schmidt)

Eigentlich läuft alles rund für Nelly. Mit Pina hat sie eine tolle beste Freundin an ihrer Seite, und als sie sich auch noch in Elias verliebt, den Jungen mit den dunklen Wuschelhaaren und den graublauen Augen, könnte ihr Glück perfekt sein. Doch dann werden in ihrer Klasse immer wieder Mitschüler in merkwürdige Unfälle verwickelt – und der Verdacht fällt ausgerechnet auf Nelly. Schon bald verwischen sich die Grenzen zwischen Gut und Böse. Und Nelly muss erkennen: Das Schlimmst ist manchmal gar nicht die Lüge, sondern die Wahrheit.

1 Kommentar

  1. buchstabentraeume

    Ach wie cool, die Gänsehaut-Bücher habe ich als Kind geliebt! <3 Momentan lagern sie bei meinen Eltern auf dem Dachboden, aber ich freue mich sehr, wenn sie irgendwann wieder bei mir einziehen. Dann lese ich sie auch alle nochmal. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

%d Bloggern gefällt das: