«

»

Mrz 17

Leipziger Buchmesse 2015 – Dritter Tag – Jörg Maurer in der Moritzbastei

Diese Veranstaltung war gewissermaßen mein Highlight im Programm von „Leipzig liest“.
Und das, obwohl ich bis zuletzt daran gezweifelt habe, dass wir uns die Lesung würden ansehen können.
Warum?
Weil wir bereits letztes Jahr zu einer Lesung mit Jörg Maurer in der Moritzbastei wollten und dann abgewiesen wurden, weil sie voll gewesen war. Aber da waren wir auch wirklich spät dran gewesen.

Entsprechend trafen wir dieses Jahr großzügige eineinhalb Stunden vor Beginn der Lesung in der Moritzbastei ein, wollten gemütlich etwas essen und dann zur Lesung gehen.

DSC08239

Es war noch nicht viel los, wir fanden einen Tisch und bestellten unser Abendessen. Ich saß so, dass ich die Treppe zum Eingang herunter gut im Blick hatte, und kaum dass wir unsere Teller halb geleert hatten, kamen plötzlich immer mehr Leute. Zunächst setzten die meisten sich erst noch an Tische und bestellten etwas zum Trinken, doch dann bildete sich bereits eine kleine Schlange vor dem Saal, in dem die Lesung stattfinden sollte.
Bsorgt erkundigte ich mich bei einer Bedienung, wie viele Plätze sie dort hätten und bekam zur Antwort (wortwörtlich!): „Keine Ahnung, das ist Kultur, da kenne ich mich nicht aus!“ Super! Wirklich ganz, ganz toll, wenn jemand über seinen Arbeitsplatz so gut informiert ist…

Die Schlange wurde länger und länger und länger und zumindest ich besorgter und besorgter und besorgter. Schließlich teilten wir uns auf, genauso wie das Pärchen am Tisch nebenan. Einer blieb am Tisch und zahlte, der andere stellte sich schon mal an.
So kam es, dass wir fast eine Dreiviertelstunde für die Lesung anstanden…

Aber wir wurden sehr gut dafür entschädigt!

DSC08224Gewusel bei der Suche nach einem Platz

DSC08227

Jörg Maurer liest…DSC08228…spielt… DSC08229

…erzählt…DSC08230 DSC08236

…und nimmt sogar sich selbst auf die Schippe

Das war ganz klar mehr als „nur“ eine Lesung, und es hat riesig viel Spass gemacht!

DSC08238Beim Signieren

DSC08396Das „Frohe Weihnachten“ ist ein Insider-Gag, den nur diejenigen verstehen, die auch bei der Lesung waren 😉

Aber wenn ein Autor sowas im März anbietet, dann muss man darauf natürlich zurückkommen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

%d Bloggern gefällt das: